Sie möchten neue Blogbeiträge nicht verpassen und zudem weitere aktuelle Informationen über den professionellen Optionshandel erhalten?

 

Dann abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter.

Newsletter abonnieren

Erfahrungen & Bewertungen zu Eichhorn Coaching

Login

Forward Curves – So nutzt ihr Terminstrukturkurven richtig!

13. November 2018

Anhand von Forward Curves lassen sich große Trends in Rohstoffen frühzeitig erkennen. Da Rohstoffe mit Terminprodukten wie Futures gehandelt werden, gibt es nicht einen „Erdöl-Preis“, sondern für verschiedene Verfallsdaten verschiedene Preise eines Underlyings. Wie ihr die verschiedenen Preise der Futures nutzen könnt, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

 

Forward Curves – was ist das?

Rohstoffe werden an den Terminbörsen anhand von verschiedenen Futures gehandelt. Jeder dieser Kontrakte hat eine bestimmte Laufzeit und wird tagesaktuell zu einem gewissen Preis gehandelt. Dies führt dazu, dass jeder Future den Preis für das bestimmte Lieferdatum festlegt und diese Preise für Futures mit unterschiedlichen Restlaufzeiten unterschiedlich gehandelt werden.

Im Normallfall ist die Forward Curve steigend, zukünftige Kontrakte sind also teurer als zum aktuellen Zeitpunkt. Diese Situation nennt man Contango. Sind die nachfolgende Kontrakte günstiger als zum aktuellen Zeitpunkt, heißt dies Backwardation. Wie ihr damit Crashs frühzeitig erkennen könnt, haben wir bereits in einem Blogbeitrag beschrieben: https://eichhorn-coaching.de/mit-vix-futures-crashs-fruehzeitig-erkennen/

 

Forward Curves – So erkennt ihr große Trends

Verändern sich die Forward Curves lassen sich frühzeitig große Bewegungen in dem jeweiligen Rohstoff erkennen. Notiert die Kurve von Contango in eine Backwardation, so ist dies ein Ausdruck einer starken Angebotsverknappung – zukünftige Kontrakte sind günstiger als die aktuellen. Bewegen sich die Futures von einer Backwardation in eine Contango-Situation lässt dies auf fallende Preise schließen. Dazu ein Beispiel:

Die Futures auf Crude Oil haben sich 12.09.2017 in einer Contango-Situation bewegt:

Forward Curve 12-09-2017

 

Zwischen September und November 2017 haben sich die Kontrakte auf Erdöl von einer Contango in eine Backwardation-Kurve verändert:

Forward Curves 23-11-2017

 

Daraufhin zogen die Preise fast ein Jahr lang kräftig an:

Crude Oil 2017

 

Seit Oktober 2018 verändern sich die Futures aber wieder von der Backwardation in eine Contango-Situation – was darauf schließen lässt, dass die Angebotsverknappung nachlässt.

Forward Curves von Crude-Oil am 22. Oktober 2018:

Forward Curves 22-10-2018

 

Forward Curves von Crude-Oil am 09.11.2018:

Fordward Curves 09-11-2018

 

Chart von Crude-Oil:

Crude Oil 2018

 

Fazit

Anhand von Forward Curves kann man große Trends frühzeitig erkennen. Notieren lagerfähige Rohstoffe in einer Backwardation lässt dies auf eine Angebotsverknappung und auf steigende Preise schließen. Verändern sich die Preise der Futures wieder in eine Contango-Situation ist eine Erholung der Kurse wahrscheinlich.

Natürlich ist dies kein Freifahrtschein für 100%-ige Gewinntrades. Auch in einer Backwardation können die Kurse sich von dem Aufwärtstrend erholen und fallen. Es ist aber sinnvoller, die Korrekturen Long zu handeln, als sich gegen den Trend zu stellen.

 

Folge uns auf unserem neuen Eichhorn Coaching Twitter Account: EichhornCoaching

 

Du möchtest neue Blogbeiträge und Seminartermine nicht verpassen und zudem weitere Informationen über den professionellen Optionshandel erhalten? Dann abonniere hier unseren kostenlosen Newsletter.

Fragen oder Anmerkungen? Dann schreibe uns eine E-Mail an info@eichhorn-coaching.de oder verwende die Kommentarfunktion.

 


Hinweis:
Dieser Beitrag dient nur der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Der Handel mit börsennotierten Wertpapieren kann zum Teil erheblichen Kursschwankungen unterliegen, die zu erheblichen Verlusten bis hin zum Totalverlust führen können. Bei jeder Anlageentscheidung, die Sie aufgrund von Informationen, welche aus Inhalten dieser Seite hervorgehen, treffen, handeln Sie immer eigenverantwortlich, auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte, wie z.B. Handelssignale und Analysen, beruhen auf sorgfältiger Recherche, welchen Quellen Dritter zugrunde liegen. Diese Quellen werden von dem Autor als vertrauenswürdig und zuverlässig erachtet. Der Autor übernimmt gleichwohl keinerlei Gewährleistung für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Inhalte und haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.

Autor: Alexander Eichhorn
Kategorien: Markteinschätzung, Tagesanalyse
Schlagwörter:

Beitrag kommentieren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

* Pflichtangabe