Sie möchten neue Blogbeiträge nicht verpassen und zudem weitere aktuelle Informationen über den professionellen Optionshandel erhalten?

 

Dann abonnieren Sie hier unseren kostenlosen Newsletter.

Newsletter abonnieren

Erfahrungen & Bewertungen zu Eichhorn Coaching

Login

Unterschied zwischen VXX und UVXY – welcher ist der Bessere?

1. August 2018

Das Shorten der Volatilität in Form eines ETPs erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Betrachtet man die Langfristcharts der Long-Volatility-ETPs, scheint dies auf den ersten Blick ein sicherer Trade zu sein. Welche Risiken gibt es bei diesen Produkten und worin liegt überhaupt der Unterschied zwischen VXX und UVXY?

 

VXX und UVXY – Zwei erstaunliche ETPs

Die Charts für die Long-Volatilitätsprodukte VXX und UVXY sind erstaunlich. Beide bewegen sich langfristig nur in eine Richtung.

UVXY -Chart - Unterschied zwischen VXX und UVXY

UVXY – Log. Chart

 

VXX - Chart - Unterschied zwischen VXX und UVXY

VXX – Log. Chart

Die beiden Produkte investieren dauerhaft in die ersten zwei VIX-Futures. Da diese einen Großteil der Zeit in einer Contango-Kurve notieren, ergeben sich Rollverluste – der nächste Kontrakt ist also teurer als der aktuelle. Langfristig verlieren die Produkte bei gleichbleibender bis zurückgehender Volatilität und aufgrund der Rollverluste somit an Wert.

  • KOSTENLOSES Live-Webinar „Volatilität – Goldgrube oder Explosionsgefahr?“ Mehr erfahren

Wie bei den oberen Charts bereits zu erkennen ist, kommt es immer wieder zu kurzen, aber heftigen Spikes nach oben.

UVXY - 2015 Chart - Unterschied zwischen VXX und UVXY

Chart des UVXY 2015

Beispielsweise hat sich der UVXY im Sommer 2015 in kürzester Zeit mehr als verdoppelt. Dies liegt an der gestiegenen Volatilität und dem Verschwinden der Contango-Kurve, so kam es zu Rollgewinnen bei den Kontraktwechseln.

 

Unterschied zwischen VXX und UVXY – der Hebel

Der Hauptunterschied zwischen den Produkten ist in erster Linie der Hebel. Lange Zeit war dieser beim UVXY 2x und beim VXX 1x. Seit Anfang dieses Jahres wurde der Hebel im UVXY aufgrund des Volatilitäts-Spikes auf 1,5x gesenkt.

Wie immer funktioniert der Hebel in beide Richtungen: Der UVXY verliert auf Dauer mehr an Wert, da die Rollverluste aufgrund des Hebels eine größere Rolle spielen. Springt die Volatilität und damit auch die ersten beiden VIX-Futures an, so steigt auch der Wert des UVXY schneller an, als der des VXX.

Der Hebel ist also der größte Unterschied zwischen VXX und UVXY. Es gibt jedoch noch weitere Besonderheiten. Beide Produkte sind auch mit Optionen handelbar, wobei der VXX eine viel höhere Liquidität hat. Die Preise der ETPs notieren auf unterschiedlichen Levels, in erster Linie entscheidet aber das Risikomanagement die Wahl des Produkts.

 

Fazit

Die beiden Volatilitäts-Produkte sind aufgrund der hohen Rollverluste und der großen Anstiege bei Volatilitäts-Spikes hochinteressant. Es gibt aber viele Dinge beim Handel dieser volatilen ETPs zu beachten, um nicht bei einem Black-Swan-Event das Konto zu gefährden. Hat man den Handel aber richtig verstanden und nutzt hierfür auch noch das Handelsinstrument Optionen, ergeben sich hieraus große Chancen für einen Performanceschub im Konto.

 

Möchtet ihr auch diese hochprofitablen Instrumente nutzen? Und außerdem erfahren welche weiteren VIX-ETPs es gibt und wie diese auch mit Optionen gehandelt werden können? Am 21. August findet unser Live-Webinar zum Thema „Volatilität – Die Königsklasse des Tradings erfolgreich handeln“ statt. Anmeldung und weitere Informationen

 

Du möchtest neue Blogbeiträge und Seminartermine nicht verpassen und zudem weitere Informationen über den professionellen Optionshandel erhalten? Dann abonniere hier unseren kostenlosen Newsletter.

Fragen oder Anmerkungen? Dann schreibe uns eine E-Mail an info@eichhorn-coaching.de oder verwende die Kommentarfunktion.

Folge mir auf Twitter: @Alex__Eichhorn

 


Hinweis:

Dieser Beitrag dient nur der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Der Handel mit börsennotierten Wertpapieren kann zum Teil erheblichen Kursschwankungen unterliegen, die zu erheblichen Verlusten bis hin zum Totalverlust führen können. Bei jeder Anlageentscheidung, die Sie aufgrund von Informationen, welche aus Inhalten dieser Seite hervorgehen, treffen, handeln Sie immer eigenverantwortlich, auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte, wie z.B. Handelssignale und Analysen, beruhen auf sorgfältiger Recherche, welchen Quellen Dritter zugrunde liegen. Diese Quellen werden von dem Autor als vertrauenswürdig und zuverlässig erachtet. Der Autor übernimmt gleichwohl keinerlei Gewährleistung für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Inhalte und haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.

Autor: Alexander Eichhorn
Kategorien: Volatilität
Schlagwörter:

Beitrag kommentieren

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.

* Pflichtangabe