So kann man jeden Monat $ 1.000 im Optionshandel verdienen

So kann man jeden Monat $ 1.000 im Optionshandel verdienen

Immer mehr Anleger sind auf der Suche nach Wegen, um ein regelmäßiges Einkommen aus dem Optionshandel zu erzielen. In diesem Blogbeitrag stellen wir euch unsere Vorgehensweise vor, mit der man monatlich $1.000 verdienen kann. Diese Methode ist sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Händler geeignet und kann je nach Risikobereitschaft und Kapital nach oben oder unten skaliert werden.

Strategie für stetigen Cashflow im Optionshandel

Unsere Strategie basiert auf dem Grundsatz „Trade small but often“. Anstatt den gesamten Gewinn aus einem einzigen, großen Trade zu erzielen, konzentrieren wir uns auf mehrere kleinere Trades, mit denen wir zusammen unser Ziel von $ 1.000 monatlichem Gewinn erzielen können.

Ein praktisches Beispiel

Betrachten wir einen typischen Handelstag: Angenommen, wir nehmen eine Stillhalterposition auf den IWM ETF ein. Diese Position könnte uns beispielsweise $ 100 einbringen, vorausgesetzt, die Option verfällt wertlos. Über eine Woche könnte unser Handel wie folgt aussehen:

  • Trade 1: $ 100 Credit → $ 100 Profit
  • Trade 2: $ 100 Credit → – $ 50 Verlust
  • Trade 3: $ 100 Credit → $ 80 Profit
  • Trade 4: $ 100 Credit → $ 100 Profit
  • Trade 5: $ 100 Credit → – $ 100 Verlust

Insgesamt haben wir einen Credit von $ 500 verkauft und einen Netto-Profit von $ 130 erzielt. Dies zeigt, dass wir, obwohl nicht jeder Trade profitabel ist, durch konsequentes Handeln einen stetigen Gewinn erwirtschaften können. Eine gute Metrik dafür ist die Capture Rate, d.h. wir teilen den erzielten Profit von $ 130 durch den eingenommen Credit von $ 500, und erhalten eine Capture Rate von 26 %. Diese können wir nun für das Risikomanagement nutzen und für unser Ziel im Monat $ 1.000 einzunehmen.

Kontrolle und Risikomanagement im Optionshandel

Ein Schlüsselelement unserer Strategie ist das Risikomanagement. Wir haben zwar begrenzten Einfluss auf die Gewinne, da diese von Marktbedingungen abhängig sind, aber wir können unser Risiko und den verkauften Credit kontrollieren. Durch das Setzen von Verlustgrenzen verhindern wir, dass ein einzelner Trade zu einem signifikanten Verlust führt.

Zielsetzung und Skalierung im Optionshandel

Unser Ziel ist es nun $ 1.000 pro Monat zu verdienen. Im Beispiel oben haben wir gesehen, dass uns eine Trading-Strategie eine Capture Rate von 26 % gebracht hat, basierend auf einer Strategie mit $ 100 verkauftem Credit pro Trade. Rechnen wir die Capture Rate nun etwas konservativer auf 20 % herunter, müssen wir für $ 1.000 Profit einen monatlichen Credit von $ 1.000 / 20 % = $ 5.000 verkaufen, aufgeteilt auf 20 Handelstage, bedeutet dies einen täglichen Credit-Verkauf von $250.

Diversifikation und tägliche Handelsstrategie

Es ist wichtig, nicht alle Eier in einen Korb zu legen. Daher vermeiden wir das Klumpenrisiko, indem wir nicht täglich dieselben Optionen handeln. Stattdessen streben wir eine Mischung aus verschiedenen Positionen an, die täglich eröffnet und geschlossen werden. Nicht jede Handelsstrategie kann ihre errechnete Capture Rate jeden Monat auch liefern, das ist ganz normal. Haben wir aber mehrere Handelsstrategien können die Schwächen der einen Strategie in unterschiedlichen Marktphasen mit den Stärken einer anderen kompensiert werden.

Fazit

Unsere Einkommensstrategie im Optionshandel zeichnet sich durch drei Hauptmerkmale aus: Reproduzierbarkeit, Regelmäßigkeit und eine mechanische Herangehensweise, die unabhängig von Kursbewegungen ist und somit unsere mentale Gesundheit schont. Unsere Herangehensweise erklären wir euch nochmals detailliert in diesem Video:

Häufig gestellte Fragen

Was ist die Capture Rate?

Die „Capture Rate“ ist im Optionshandel eine Metrik, bei der der erzielte Gewinn ins Verhältnis zur verkauften Prämie gezogen wird. Mit dieser Metrik kann man die zu erwartenden Profite z.B. für einen Monat oder ein Jahr abschätzen

Was bedeutet “trade small but often”?

Die „Trade small but often“-Strategie im Optionshandel besteht darin, kleine Positionen häufig zu handeln, um das Risiko zu minimieren und konsistente Gewinne anzustreben. Sie fokussiert sich auf Diversifikation und diszipliniertes Risikomanagement, indem nur ein kleiner Teil des Kapitals pro Trade eingesetzt wird. Diese Methode zielt darauf ab, von der Akkumulation kleiner, regelmäßiger Erträge zu profitieren und große Verluste durch einzelne Strategien zu vermeiden.

Wie kann ich jeden Monat $ 1000 im Optionshandel verdienen?

Durch Risikomanagement, einer entsprechenden Skalierung und einer täglichen Handelsroutine ist es möglich, jeden Monat $ 1000 im Optionshandel zu verdienen. Hierzu bietet sich eine Einkommensstrategie an, die reproduzierbar ist, regelmäßig angewendet werden kann und zum Schutz der mentalen Gesundheit unabhängig von Kursbewegungen ist.


Hinweis:
Dieser Beitrag dient nur der Information und stellt keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der erwähnten Wertpapiere dar. Der Handel mit börsennotierten Wertpapieren kann zum Teil erheblichen Kursschwankungen unterliegen, die zu erheblichen Verlusten bis hin zum Totalverlust führen können. Bei jeder Anlageentscheidung, die Sie aufgrund von Informationen, welche aus Inhalten dieser Seite hervorgehen, treffen, handeln Sie immer eigenverantwortlich, auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte, wie z.B. Handelssignale und Analysen, beruhen auf sorgfältiger Recherche, welchen Quellen Dritter zugrunde liegen. Diese Quellen werden von dem Autor als vertrauenswürdig und zuverlässig erachtet. Der Autor übernimmt gleichwohl keinerlei Gewährleistung für die Aktualität, Richtigkeit oder Vollständigkeit der Inhalte und haftet nicht für materielle und/oder immaterielle Schäden, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der Inhalte oder durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Inhalte verursacht wurden.

Maximilian Bothe

Maximilian Bothe

Maximilian Bothe ist hauptberuflicher Händler und Investor. Er ist CO-Founder der Optionsseite Eichhorn Coaching und Portfoliomanager der Vermögensverwaltung Bothe & Eichhorn Capital. Seine Schwerpunkte liegen in der Entwicklung und dem Backtesting von Handelsstrategien. In seinem Buch „Kaufst du noch oder schreibst du schon?“ hilft er Optionshändlern beim schnellen Einstieg in den profitablen Optionshandel. Außerdem veröffentlicht er regelmäßig Analysen und YouTube-Videos auf dem Eichhorn Coaching Kanal.