Alles geregelt: Für alle Fälle vorgesorgt!

Am 20. Dezember ist es so weit: Es erscheint die nächste Ausgabe unseres digitalen Vermögensmagazins und die erste auf unserer Optionshändler-Plattform Eichhorn Coaching! Den Leser erwarten wie gewohnt konkrete Options- und Absicherungsstrategien, Aktienanalysen, Zugang zu unserer Börsenampel, Tipps zur Internationalisierung und ein monatliches Live-Webinar!

Nachfolgend erhaltet ihr einen kleinen Einblick in die kommende Ausgabe.

Alles geregelt: Für alle Fälle vorgesorgt!

– Unser Vorwort der Dezember-Ausgabe des Vermögensmagazins

Das Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu und wir alle basteln mal wieder an unseren Neujahrsvorsätzen, welche wir mal mehr oder minder erfolgreich umsetzen werden. Häufiger dem Lieblingssport nachgehen, gesündere Mahlzeiten zu sich nehmen und mehr Zeit für die Familie einplanen. Wir bei Eichhorn Coaching bilden da keine Ausnahme, haben uns aber ein ganz großes Ziel für 2023 gesetzt: Wir möchten effizienter werden! Daher haben wir beschlossen, Doppelstrukturen abzubauen und die verschiedenen Vorteile unserer Projekte Inside Markets und Eichhorn Coaching zusammenzuführen. Dies betrifft auch das Vermögensmagazin. (Mehr dazu erfahrt ihr hier.)

Doch was ändert sich für euch? Die Antwort ist einfach: Gar nichts (wenn wir mal von der Farbe des Layouts absehen). Ihr werdet weiterhin von Alex, Max, Jörg und Steuerberater Frank Konewka mit Themen rund um die Investmentwelt, dem Handel mit Optionen sowie mit Steuertipps versorgt. Ihr müsst also nichts Weiteres tun, als das Magazin zu lesen, die für euch passenden Strategien auszuwählen und umzusetzen. Doch kommen wir zum Titelthema der Dezember-Ausgabe des Vermögensmagazins:

In dieser Ausgabe widmen wir uns einem Thema, welches die meisten wohl lieber vor sich herschieben – vor allem in jüngeren Jahren: Der persönliche Notfallordner. Das Erstellen eines Notfallordners macht Arbeit und bringt kein Geld – kein Wunder also, dass bei uns Investoren dieses „Projekt“ in der Prioritätenliste eher auf den hinteren Plätzen rangiert. In der Verantwortung eines Investors liegen aber nicht nur effizienter Kapitaleinsatz und Vermögensschutz, sondern auch die Nachlassregelung und ein Notfallplan, falls man selbst handlungsunfähig wird oder gar plötzlich verstirbt. Die lieben Angehörigen werden es uns danken. Denn deren Leben geht auch ohne uns weiter und ein sauber geregelter Nachlass mit klaren Handlungsanweisungen wird ihnen eine Menge Zeit, Nerven und wahrscheinlich auch Ärger ersparen.

Dies ist das Vorwort der Dezember-Ausgabe, diese könnt ihr auch nachträglich als Einzelausgabe erwerben.

Alles geregelt:
Für alle Fälle vorgesorgt!

75,00 € inkl. MwSt.

 

Wir geben euch daher den Masterplan für die Notfallvorsorge an die Hand und zeigen euch, wie ihr für das eigene Depot und die Familie vorsorgen könnt. Dabei gehen wir auf die Fragen ein, welche Dokumente und Maßnahmen sofort erstellt werden müssen und wie das Depot für den Notfall mit Hedging-Strategien abgesichert werden kann. Um euch auf die großen Lebenskrisen vorzubereiten, behandeln wir einerseits die mentale Vorbereitung auf solche Krisen. Außerdem beschreiben wir, wie man das eigene Portfolio krisenfest aufstellen und mit welchen Strategien und Wegen man zusätzliche aktive Absicherungen (Hedges) im Depot umsetzen kann.

Doch wir möchten uns ja nicht nur für den Krisenfall wappnen, sondern auch unser Depot ausbauen und neue Investments eingehen. Eine häufig diskutierte Frage in Zeiten fallender Märkte ist daher, wie man optimal in eine Aktie einsteigt. Soll ich direkt kaufen, Cash Secured Puts nutzen, wenn ja mit welchem Strike und welcher Laufzeit …? Die unbefriedigende Antwort lautet wie so oft: Es kommt darauf an. Im Optionsteil stellen wir euch daher in einer ausführlichen Fallstudie die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Ansätze vor, damit ihr die für euch maßgeschneiderte Strategie auswählen könnt.

Wie gewohnt gehen wir in der Aktie des Monats auf den perfekten Einstieg in einen vielversprechenden Titel ein und wir zeigen euch unser aktualisiertes Musterdepot.

Zum Jahresende wird aus dem Steuertrick des Monats der Steuertrick zum Jahreswechsel! Hier gehen wir im Speziellen auf mögliche Steuertipps und Gestaltungsmöglichkeiten zum Jahreswechsel ein. Dabei unterscheiden wir zwischen Privatpersonen und Kapitalgesellschaften. Dass der Sparerpauschbetrag ausgeschöpft werden möchte, dürfte den meisten von euch klar sein, aber wie steht es um die Realisierung von Verlusten und die steuerliche Behandlung von Stillhaltergeschäften? Dies und weiteres erfahrt ihr im Steuertrick zum Jahreswechsel.
Wir wünschen euch allen ein frohes Fest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und dass auch für 2023 gilt: Alles geregelt, für alle Fälle vorgesorgt.

Viel Erfolg an den Märkten wünscht

Eichhorn Coaching

» Hier mehr über unser Vermögensmagazin erfahren

Eichhorn Coaching Vermögensmagazin

Eichhorn Coaching

Eichhorn Coaching